Am Mittwochnachmittag versammelten sich mehrere Dutzend Schüler*innen in Münchenstein (BL) um einen Trauermarsch für die Bildung abzuhalten.
Der Kanton Baselland betreibt seit mehreren Jahren eine radikale Sparpolitik, die nicht nur die Schüler*innen oder die Studierenden der Universität Basel und die Bildungsinstitutionen zu Spüren bekommen, sondern allgemein der öffentliche Dienst massiv abgebaut wird.
Der Trauermarsch soll auf die Auswirkungen dieser Abbaupolitik aufmerksam machen. Organisiert wurde dieser von der Schüler*innenorganisation beider Basel (SOBA).

Weiter findet in Basel am Abend eine Filmvorführung mit anschliessender Diskussion über die Proteste an der Universität Wien von 2009 statt. Die Veranstaltung findet im und dank der Unterstützung des Neuen Kino an der Klybeckstrasse 247 statt.

Bilder des Trauermarsches: